W’felder über die politischen Angebote vor Ort
W’felder

Veranstaltungen von Westerrönfeldern für Westerrönfeld und die Angebote vor Ort in der Übersicht.

 

Vor Ort: Politik

Die politische Landschaft Westerrönfelds ist übersichtlich. Nur zwei der bundesweit aktiven Parteien sind mit einem eigenen Ortsver­ein bzw. -ver­band vertreten. Anhänger der FDP, Grüne/B90 oder LINKE sind in Osterrönfeld nicht organisiert.

Die Kommunalwahl 2013 ergab eine Sitzverteilung in der Gemein­de­ver­tretung mit 8 Sitzen für die CDU, 6 Sitzen für die SPD und 3 Sitzen für die KWG (Kommunale Wähler­gemein­schaft). Nachdem die KWG erklärt hatte, bei der Wahl des Bürgermeisters mit der CDU zu stimmen, hat die SPD auf die Nominierung eines eigenen Kandi­daten verzichtet. Bürger­meister Hans-Otto Schülldorf (CDU) wurde dadurch mit den Stim­men aller Gemein­de­ver­treter in seinem Amt bestätigt.

Die örtlichen Vorsitzenden der beiden Parteien und der Wähler­gemeinschaft und die Fraktionen:

CDU Christlich Demokratische Union
Dirk Schülldorf
l Lerchenstraße 29
r wfelder.de/vereine
m E-Mail
Tel. 0173-6 73 49 15

Gemeindevertreter/inen für die CDU: Kerstin Flammiger, Hans Werner Laßen, Birka Lembcke, Frank Hylton-Ohlsen, Marcus Rohwer, Herbert Schneider (Fraktions­vor­sitzender) und Marcus Speck

KWG Kommunale Wählergemeinschaft
Berndt Ullmann
l Hökerkoppel 8
Tel. 80 7 50

Gemeindevertreter für die KWG: Michael Gersteuer (2. stellv. Bürgermeister), Peter Klemmer und Reiner Pohl-Thur (Fraktions­vorsitzender)

SPD Sozialdemokratische Partei Deutschland
Heino Hansen
l Igelpfad 4
e spd-westerroenfeld.de
m E-Mail
Telefon 80 2 40

Gemeindevertreter für die SPD: Marita Greve, Heino Hansen (Fraktionsvorsitzender), Jürgen Heinz (stellv. Bürgermeister), Dr. Norbert Klause, Uwe Lindemann und Dr. Reinhard Schoof


Beauftragte und Beiräte der Gemeinde
Gleichstellungsbeauftrage
Martina König
l Dorfstraße 60, Amt Jevenstedt
m E-Mail
Telefon 84 78-21
Seniorenbeirat
Peter Ohlsen, Vorsitzender
l Dorfstr. 28 a
m E-Mail
Telefon 84 06 55
Umweltbeauftragte
Annelene Ströh
l Plirup
Telefon 253

Die Arbeit in der Gemeindevertretung und den Ausschüssen war in der jüngeren Vergangenheit von konstruktiver Zusammen­arbeit geprägt. Abstimmungen unterliegen in aller Regel keinem Fraktions­zwang und zeigen meist deutlich, dass die Vertreter in der Sache und nach ihrer Über­zeugung – im Interesse der Gemeinde (in Ihrem Interesse) – handeln.

Die Sitzungen der Ausschüsse und der Gemeinde­vertretung sind öffentlich. Sie finden im Sitzungssaal im Erdgeschoss der Ver­wal­tung in der l Dorfstraße 60 statt, der barriere­frei zu erreichen ist. Sie sind herzlich eingeladen, als Zuhörer daran teil­zu­neh­men. Zu Beginn der Sitzungen der Gemeindevertretung haben Ein­wohner die Möglichkeit, Fragen an den Bürger­meister und die Gemeindevertreter zu stellen.

Um Verwaltungstätigkeiten möglichst effizient und preiswert zu gestalten verzichten kleinere Gemeinden darauf, eigenes Personal für diese Aufgaben zu beschäftigen. Statt dessen gründen sie ge­mein­sam mit benachbarten Gemeinden ein „Amt“ und bündeln darin die Verwaltung mehrerer Gemeinden. Zum 1.1.2001 ist Westerrönfeld dem e Amt Jevenstedt beigetreten, das die Ver­waltung für die Gemeinden Brinjahe, Embühren, Haale, Hamweddel, Hörsten, Jevenstedt, Luhnstedt, Schülp, Stafstedt und Wester­rönfeld stellt. Leiter der Verwaltung ist Amtsdirektor Dietmar Böhmke. Ihm vorgesetzt ist der Amtsvorsteher, der diese Aufgabe ehren­amtlich ausübt. Derzeit ist das MdL Hans Hinrich Neve (CDU), Bürger­meister in Stafstedt.

In den Gemeinden sind es „Gemeindevertreter“, die bei den Kommunal­wahlen gewählt werden und ehren­amtlich die Ent­wick­lung einer Kommune bestimmen. Aus dem Kreis der Gemeinde­ver­treter bestimmen die Gemeinden die Mitglieder des „Amts­aus­schusses“, der den Haushalt des Amtes und die Personal­aus­stattung bestimmt. Er bestimmt auch den Amts­direktor und wählt aus seinem Kreis den Amtsv­orsteher.